wunschfahrt

… in die Heimat

Herr Leopold wohnt schon lange nicht mehr zuhause, auch ein Besuch in seinem Heimatort oder Haus ist seit Jahren aufgrund der benötigten pflegerischen Hilfe nicht mehr möglich. Die Samariter-Wunschfahrt ermöglichte dem fast 99-jähren in Begleitung seines Sohnes nach langem wieder zurück in seinen Heimatort zu reisen.
weiterlesen

Am Vortag brachen unsere ehrenamtlichen Michael Richter und Markus Mrlik von Wien zur Dienststelle in Villach auf, um unseren Fahrgast und seinen Sohn am nächsten Tag pünktlich in der Früh abholen zu können. Bei schönstem Sommerwetter ging es in der Früh von Kärnten nach Osttirol in den Heimatort von Herrn Leopold. Dort konnte er zum ersten Mal am Grab seiner Frau verweilen, denn eine Teilnahme am Begräbnis oder ein späterer Besuch war bis jetzt nicht möglich. Nach dem Besuch in der Kirche ging es weiter in den Gasthof mit Terrasse, auf welchem die Samariter-Wunschfahrt schon erwartet wurde. Nach der Stärkung ging es weiter zum ersehnten Besuch im ehemaligen Wohnhaus. Dort erwartet sein Enkel mit Familie bereits die Wunschfahrt und überraschte Herr Leopold. Beim Nachmittagskaffee und Kuchen im Garten, trafen weitere NachbarInnen und Bekannte von früher ein, um Herrn Leopold noch einmal zu sehen.

Wir bedanken uns recht herzlich bei der Diakonie de La Tour für ihre Unterstützung zur Realisierung des Wunsches ihres Hausbewohners, bei unseren KollegInnen aus Villach, welche unseren Ehrenamtlichen Unterkunft gewährten und bei unseren Ehrenamtlichen Michael Richter und Markus Mrlik, die die Begleitung und Fahrt übernahmen!