ehrenamtlich

… in die Heimatkirche

Maria wollte noch einmal ihre Heimatkirche besuchen.

Der Weg dorthin war weit, weil die gebürtige Burgenländerin in jungen Jahren nach Salzburg zog. Zudem war es unserem Fahrgast nicht mehr möglich, eine so weite Strecke sitzend zu meistern. Bequem liegend ging es von Salzburg in der Früh nach Frauenkirchen ins Burgenland, begleitet von unserem ehrenamtlichen Wunschfahrt-Team. Dort erwartete der Bruder und eine Nichte auf die 91-jährige Dame. Bei der Ankunft war Frau Maria zu Tränen gerührt.
Viele prägende Erinnerungen verbindet sie mit der Kirche in ihrem Heimatort: ihre Erstkommunion, ihre Firmung und schließlich ihre Hochzeit. Sie zeigte unseren ehrenamtlichen Wunscherfüller*innen den früheren gemeinsamen Sitzplatz in der zweiten Reihe und gemeinsam mit ihrer Familie wurde ein Gebet gesprochen. Zusammen ging es weiter auf das Grab ihrer Eltern, Großeltern und Freunden, um eine Kerze in Gedenken an die Liebste anzuzünden.
Mit vielen Eindrücken ging es am Nachmittag für Maria wieder heim nach Salzburg.

Ein großes Dankeschön an unser ehrenamtliches Team Lara, Jürgen und Max für diese Wunscherfüllung!

Während der Samariter-Wunschfahrt und am Wunschort wurden zum Schutz unseres Fahrgastes, unseres ehrenamtlichen Teams und für die Mitmenschen stets strenge Hygienemaßnahmen, sowie Abstandsregeln eingehalten.