ehrenamtlich

… Katzen streicheln

Die Diagnose Krebs bring das gewohnte Leben aus dem Gleichgewicht. Für Franz bedeutete sie auch, von einem Krankenhausaufenthalt direkt ins Hospiz verlegt zu werden. Doch der Niederösterreicher hatte noch einen Wunsch: noch einmal in seine Wohnung zurück und ein paar Stunden dort zu verbringen. Die geliebten Katzen streicheln, sich verabschieden und persönliche Andenken aus seiner Wohnung mitnehmen.

Das alles, war Dank der Unterstützung des Palliativ-Teams vor Ort und unseren ehrenamtlichen Wunscherfüllerinnen Susi und Verena möglich.