wunschfahrt

Die Samariter-Wunschfahrt

Für jeden von uns gibt es Orte oder Anlässe, die eine besondere Bedeutung haben oder deren
Besuch schon lange auf der persönlichen Wunschliste steht. Doch für manche von uns ist es
schwierig, diese Unternehmungen auch in die Tat umzusetzen. Gerade wenn man
gesundheitlich bedingt nur noch eingeschränkt mobil ist, ist die Fahrt zu einem Wunschort oft nicht mehr so einfach realisierbar.

Trotz der Unterstützung von Familienmitgliedern und PartnerIn ist es für PalliativpatentInnen aufgrund der erforderlichen medizinischen Betreuung oder aus organisatorischen Gründen leider oft nicht möglich, einen solchen Ausflug unternehmen zu können. Im Rahmen des Projekts „Samariter-Wunschfahrt“ können PalliativpatientInnen eine Fahrt zu ihrem Wunschort innerhalb von Österreich unternehmen.

Erstmalig in Österreich ermöglicht der Samariterbund durch ein eigens angeschafftes Rettungsauto, welches für das Projekt adaptiert wurde und über eine Spezialausstattung verfügt, eine Wunschfahrt für PalliativpatientInnen. Für die künstlerische Gestaltung des Fahrzeugs konnte Josef Bramer gewonnen werden. Auch eine Begleitperson hat Platz in dem geräumigen Wagen. Während der Fahrt zum Wunschort ist durch ein eigens ausgebildetes ehrenamtliches Personal des Samariterbundes durchgehend für die erforderliche (medizinische) Betreuung gesorgt.

Die Samariter-Wunschfahrt finanziert sich ausschließlich aus Spendenmitteln sowie über ehrenamtliche Mitarbeit und ist für Fahrgast und Begleitperson kostenlos.

Das Spezialfahrzeug

Für die Wunschfahrt kommt ein eigens angeschafftes Spezialfahrzeug, welches für das Projekt adaptiert wurde und über eine Spezialausstattung verfügt, zum Einsatz. Auch eine Begleitperson hat in dem geräumigen Wagen Platz und darf die Fahrt begleiten. Während der Fahrt zum Wunschort ist durch eigens ausgebildetes ehrenamtliches Personal des Samariterbundes durchgehend für die erforderliche (medizinische) Betreuung gesorgt.

Am 15. November 2017 um 16 Uhr ist die Fa. Mercedes Pappas Auto GmbH in Wiener Neudorf (IZ NÖ-Süd Straße 4, 2351 Wiener Neudorf)
Gastgeber einer Benefizveranstaltung zugunsten der Samariter-Wunschfahrt.

Vor den geladenen Gästen und Sponsoren wird das Fahrzeug unter Beisein des Künstlers Josef Bramer, der für die künstlerische Gestaltung des Fahrzeuges gewonnen werden konnte, feierlich enthüllt und das Projekt Samariter-Wunschfahrt somit offiziell veröffentlicht.

 

TV Berichte

Antragsbedingungen

Neben dem Wunschziel ist es insbesondere auch wichtig genaue Angaben über die jeweilige gesundheitliche Situation des künftigen Fahrgastes zu übermitteln. Anhand des eingereichten Antrags und der weiteren erforderlichen Formulare werden organisatorische und medizinische Erfordernisse des Fahrgastes erhoben. Für gesundheitliche Belange müssen die/der behandelnde Fachärztin/Facharzt miteinbezogen werden. Die Transportfähigkeit der Palliativpatentin/des Palliativpatienten muss gegeben sein. Entsprechend kann auch die adäquate Betreuung und Versorgung während der Wunschfahrt organisiert werden.

Die Wunschfahrt kann einmalig in Anspruch genommen und frühersten vier Wochen nach Antragsstellung durchgeführt werden. Kommt es zu Änderungen des Gesundheitszustandes, welche Auswirkungen auf die Transportfähigkeit und die Durchführung der Wunschfahrt haben, kann es auch zum Abbruch der Wunschfahrt kommen.

Der ASBÖ als Anbieter der Wunschfahrt behält sich vor, die Wunschfahrt bzw. die Organisation derselben u.a. aus medizinischen oder organisatorischen Gründen abzubrechen, abzusagen oder zu verschieben. Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Durchführung der Wunschfahrt.

Antragsformular

Entbindung ärztliche Schweigepflicht

Vollständig ausgefüllte Antragsformulare bitte an
wunschfahrt@samariterbund.net
senden oder per Post an

Arbeiter-Samariter-Bund Österreich (ASBÖ)

Bundessekretariat, Kennwort: Wunschfahrt

Hollergasse 2-6, 1150 Wien

Bescheinigung Transportfähigkeit

Die Umsetzung

Nach Antragstellung prüft der Bundesverband, ob die gewünschte Fahrt medizinisch, organisatorisch und finanziell möglich ist.
Die Samariter-Wunschfahrt wird durch Spenden und ehrenamtliches Engagement getragen.
Für den Fahrgast sowie die Begleitperson entstehen keine Kosten.

Die Abwicklung als auch die Organisation erfolgt über den Bundesverband.

Wunschorte besucht
1
Menschen verbunden
7
Kilometer zurückgelegt
298

Spenden

Die Samariter-Wunschfahrt finanziert sich ausschließlich aus Spendenmitteln sowie über ehrenamtliche Mitarbeit.
Oberstes Ziel ist es, dass die Samariter-Wunschfahrt sowohl für die teilnehmende Person als auch die Begleitperson kostenfrei ist.

Um weiterhin vielen PalliativpatientInnen die Samariter-Wunschfahrt ermöglichen und das Projekt weiter ausbauen zu können, ist eine finanzielle Unterstützung jederzeit willkommen.

Online spenden

Jeder Euro für eines unserer zahlreichen Sozialprojekte hilft direkt! In jedem Fall sagen wir:
DANKE FÜR IHRE SPENDE!

20€ spenden 40€ spenden 80€ spenden


Oder wählen Sie einen eigenen Betrag.

 EUR 

 

Dauerhaft spenden

Bitte unterstützen Sie dieses Projekt mit einer regelmäßigen Spende.












Spendenkonto

Selbstverständlich können Sie Ihre Spende auch direkt auf unser Spendenkonto überweisen:

IBAN: AT04 1200 0513 88 91 4144
BIC:   BKAUATWW
Verwendungszweck: Wunschfahrt

Wichtige Information zu Ihrer Spende:

AGB & Datenschutz
Seit 01.01.2017 gilt die automatische Berücksichtigung von Sonderausgaben. Wollen Sie Ihre Spende steuerlich geltend machen?
Dann geben Sie uns bitte Ihr Geburtsdatum, Vor- und Nachnamen (wie am Meldezettel) unter +43 (0)1 89 145-171, DW 218 oder DW 219
bekannt oder melden Sie diese an: spenden@samariterbund.net
Mit der Bekanntgabe stimmen Sie der automatischen Übermittlung zu. Ein Widerruf ist jederzeit möglich.

Ehrenamtliche WunschfahrtbegleiterInnen

Die Wunschfahrt wird von ehrenamtlichen RettungssanitäterInnen des Samariterbundes begleitet. Diese wurden eigens für die Fahrt ausgebildet und sorgen durchgehend für die erforderliche (medizinische) Betreuung.
Je nach persönlichen Erfordernissen kommen Ehrenamtliche mit Zusatzausbildung/en als auch ein Arzt/eine Ärztin zum Einsatz.

 

Auch Sie möchten die Wunschfahrt gerne ehrenamtlich unterstützen?

Dann schreiben Sie bitte eine Mail an wunschfahrt@samariterbund.net

 

Nächster Informationstermin für ehrenamtliche Mitarbeit
am Di, 09. Jänner 2018, 18:30-19:30

Ort: ASBÖ Hollergasse 2-6, Schulungszentrum 

Um verbindliche Anmeldung wird gebeten: wunschfahrt@samariterbund.net